GoCNC- Backstage : Büros und die Produktion

Jan

 

Hallo!
In diesem kleinem Beitrag möchte ich Euch zeigen wie die Arbeit in unserer Firma aussieht und was da alles noch sonst so abgeht. Das sind die ersten Fotos und wir versuchen diesen Beitrag nach und nach zu erweitern so dass es am Ende keine Fragen mehr gibt. Gleich oben sehen Sie die größte Bearbeitungsmaschine mit der wir es zu tun haben. Diese Anlage ist mehr als 20 Meter lang, kann Aluminiumprofile schneiden und in 5 Achsen bearbeiten. Diese Maschine schneidet und fräst Profile für die NExt3D in nur einem Arbeitsschritt. Der Sägeschnitt ist dabei 100% gerade und die Ausfräsungen perfekt.

Wenn Sie uns suchen, und dieses Gebäude in dem Corunna Gewerbegebiet sehen, dann sind sie schon richtig. Unsere bescheidenen paar hundert Quadratmeter freuen sich immer über einen Besuch. Leider werden unsere Parkplätze völlig von den Mitarbeiter belegt und Besucher müssen oft sich was in der Nähe suchen. Was aber kein Problem darstellte in der Vergangenheit.

Gleich am Eingang befindet sich der Vorführraum mit vielen aufgebauten Maschinen und anderen Produkten. Alles direkt zum Besichtigen und Anfassen . Spätestens hier, hoffen wir, werden wir Sie über den großen Nutzen , die Qualität und über unseren Vorsprung, gegenüber den anderen restlos überzeugen können.

Bereits seit dem Jahr 2008 ist GoCNC ein durch die SIHK zertifizierter Ausbildungsbetrieb. Wir bilden junge Fachkräfte in mehreren Bereichen aus und ermöglichen Ihnen ein erfolgreichen Start ins Berufsleben. Alle von uns ausgebildeten Leute sind auch anstandslos in unseren Betrieb übernommen worden!

Corinna (Frau Kowalski) ist der Front der Firma. Sie fängt alle Briefe, Telefonate und Bestellungen ab und kümmert sich ums Büromanagement. Mike (B.Sc. Herr Förderer) betreut unser Forum, die Großhändler und ist für die Firma im Marketing- und Personalmanagement unterwegs.

Hier sehen Sie Bastian (Herr Schmidt) in seinem Reich  bei der Kundenseelsorge. Er betreut nebenbei hauptsächlich unseren Blog, teilweise  dasForum und kümmert sich um die ganze Technik in der Werkstatt und um unsere EDV.

Hier sehen Sie Vitali (Herr Pozdniakov) angehender B.Sc in der Informatik. Am liebsten führt er Lötarbeiten an unseren Platinen durch oder baut Maschinen für unsere Kunden zusammen.

Heidi (Frau Lind) ist zwar eine Mechatronikerin und kann sehr gut unsere Maschinen zusammenbauen oder Kunden beraten, aber auf Grund ihres Organisationstalents und Zuverlässigkeit haben wir Ihr die komplette QS, Lagerverwaltung und Logistik übertragen. Wenn eine Schraube fehlt – ist sie Schuld.

Das bin ich,  Jan (Herr Domagala) der Gründer/Entwickler der Firma. Ich bin für die komplette Entwicklung verantwortlich. Ob Webseiten, Grafiken, Fotos, Maschinenbau, Software oder Elektronik. Abgesehen davon bin ich auch derjenige, der die Karre aus dem Dreck zieht wenn nichts mehr geht.

Jetzt mal zu der Produktion. Hier sehen Sie die größte Maschine die für uns arbeitet. Diese kann z.B 4 meter lange Spindeln bis auf 1/100 mm genau in der Länge abtrennen und von beiden Seiten bearbeiten ohne dass man diese umspannen muss. So eine Arbeitsweise garantiert  die beste Genauigkeit wenn Werkstücke von beiden Seiten bearbeitet werden müssen.

Kleinere Automaten produzieren Laufrollen, Adapter, Motorkupplungen und Drehräder für Motoren. Auf diesen Maschinen werden Teile aus Messing, Stahl oder Aluminium gefertigt. Kunststoffe verwenden wir nicht. Diese Maschine produziert auch von unseren Fans  hochgelobte überdimensionierte Antriebsmuttern, die den Maschinen der Next 3D Serie ihre Haltbarkeit, Genauigkeit, Geschwindigkeit  und zum Schluss die Marktposition verdanken.

Alle unsere “bunten” Teile werden pulverbeschichtet. Die Pulverbeschichtung ist ein Verfahren, bei dem ein elektrisch leitfähiger Werkstoff mit Pulverlack besprüht wird und dann auf 180 Grad in einem speziellen Ofen erhitzt. Die Werkstücke werden dafür mit einem  Fördersystem in den Ofen transportiert. Dank diesem Verfahren entsteht eine sehr widerstandsfähige Lackschicht.

Die Produktion von unseren Steuerkarten findet auf modernsten SMD Automaten in Deutschland statt. Weil wir die Entwicklung in eigenem Hause durchführen, können wir den Kunden schnellstmögliche Marktreaktionen und technische Verbesserungen garantieren.

SMD Automaten bestücken präzise und fehlerfrei die vorbereitete Platinen. Danach werden die Steuerkarten in Handarbeit mit größeren Teilen wie Stecker und Schraubklemmen bestückt und gelötet. Jede Steuerkarte wird nach der Montage auf ihre  Funktionalität getestet. Das sichert uns einen guten Namen und den Kunden Zufriedenheit und Spaß an unseren Produkten.

Wenn alle Teile fertig hergestellt und geprüft sind, müssen die nur noch verpackt und verschickt werden. Wir verschicken jeden Tag bis zu 80 Pakete mit DHL. In fast 10 Jahren unseres Bestands hat sich DHL als ein  zuverlässiger und kundenfreundlicher Logistik Partner erwiesen.

War dieser Beitrag hilfreich?