Bei GoCNC geht es so bestimmt nicht….

Ein Kunde aus Frankreich, der sich bei uns einen Next3D Bausatz gekauft hat, ist irgendwann in den letzten Tagen bei unserem Vertriebspartner in Frankreich aufgetaucht und hat gefordert kostenlos seine “Bei uns gekaufte Maschine” auf Grund der Garantie zu reparieren.

Er hat aber keine Maschine gekauft, sondern einen Bausatz und diesen selbst zusammengebaut.
Offensichtlich hat er eine “Andere Bauanleitung” als unsere, oder gar keine verwendet.

Man muss zwar kein Genie oder Ingenieur sein, um einen Modellbausatz zusammen bauen zu können, aber man sollte auch nicht seine erste Erfahrung mit der Technik bei einer CNC Maschine machen……

Vielleicht vorerst einfach versuchen einen Nagel in die Wand zu schlagen ?
Wenn Sie also überhaupt keine Erfahrung mit einem Kabel und einer Schraube haben, sollten Sie vielleicht eine fertige Maschine bestellen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Hier sind die gravierenden Fehler die den Bausatz unbrauchbar machen:

  • Bild 1: Für die Kupplung ist eine Senkkopfschraube verwendet worden- die gar nicht im Lieferumfang enthalten war-, obwohl in der Anleitung eine kleine Madenschraube dafür vorgesehen ist. Die Kugellageraufnahme (große Scheibe links) ist überhaupt nicht montiert und lose. Diese sollte in den Brückenpfeiler mit einem Gummihammer eingeschlagen werden( siehe Anleitung).
  • Bild 2: Es wurden andere Elektro-klemmen verwendet als mitgeliefert- so große Klemmen passen nicht in das dazu vorgesehenes Gehäuse rein und die Maschine kann nicht weiter gebaut werden.
  • Bild 3: Aus welchem Grund ist der Führungsschlauch getrennt und wieder mit Isolierband verbunden worden? Es ist uns ein Rätsel.
  • Bild 4: Der Motor ist falsch rum, nicht wie in der Anleitung abgebildet montiert.
  • Bild 5: Steuerkarte lose nach dem Motto “Es waren keine Schrauben dabei” obwohl diese schon immer auf dem Stecker sind..
  • Bild 6: Kabel fahrlässig verlegt und es fehlt der Führungsschlauch. Vielleicht ist eine Lösung mit verschiedenen Sorten vom Klebeband für einige schöner…
  • Bild7: Die Profile haben integrierte Kanäle und verlegen den Kabeln in diese ist weder schwer zu bewältigen noch aus der Anleitung nicht zu entnehmen. Anscheinend finden einige Klebebandfans unsere Erfindung als lästig und überflüssig.
  • Bild 8: das Profil der X-Achse ist falsch rum montiert– nicht wie in der Anleitung. So befindet sich die Kabelführung unten und weiteres Bauen der Maschine ist nicht möglich…



War dieser Beitrag hilfreich?